ORBITALUM

04 Apr 2019

 

 

(c) ITW

 

Das Beste aus einer Hand im Bereich der Rohrtrenn-, -anfas- und Orbitalschweißtechnik

Weniger Produktions- und Servicekosten – bessere Qualität und sichere Dokumentation

Schon über 50 Jahre setzen Anlagenbauer auf den vom Marktführer ORBITALUM geprägten Standard in der Rohrendenvorbereitung. ORBITALUM ist weltweit führender Anbieter für Komplettlösungen in der industriellen Vorfertigung, Installation und Instandhaltung von Rohrleitungssystemen – vom Trennen des Rohres über das Vorbereiten der Schweißnaht bis hin zum orbitalen Schweißen im Prozess- und Anlagenbau.

Auf der Messe "SCHWEISSEN" (10.-12.09.2019) in Linz präsentieren wir unter vielen weiteren Highlights unsere intelligente Stromquelle, den "SmartWelder" ORBIMAT 180 SW. Mit dem Industrie 4.0-tauglichen ORBIMAT 180 SW wurde eine neue Generation Schweißstromquellen am Markt generiert, die den orbitalen Schweißprozess mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik vereint und so für beste Schweißergebnisse, hohe Wirtschaftlichkeit und ein nachhaltigeres Qualitätsmanagement sorgt.

Der ORBIMAT 180 SW setzt in Sachen Schweißergebnis, Bedienbarkeit und Kommunikation neue Maßstäbe und bietet durch die lückenlose Datenaufzeichnung und -sicherung im LAN des Kunden eine hohe Transparenz, wie sie Industrie 4.0 fordert.

Mehr Qualität erreicht der ORBIMAT 180 SW aufgrund der digitalen und präzisen Schweißgasregelung. Diese ermöglicht Schweißungen mit höchster Reinheit bei geringem Gasbedarf, was die Kosten pro Schweißung senkt. Die im Schweißprogramm gespeicherten Gasmengenwerte führen so zu reproduzierbar guten Schweißergebnissen.

Um die Gasvor- und -nachströmzeiten zu minimieren, hat ORBITALUM die einzigartige Flow-Force-Funktion integriert, die den Schweißprozess bei Verwendung von geschlossenen Schweißköpfen entscheidend verkürzt: Durch die digitale Gassteuerung wird Schutzgas mit sehr hohem Volumenstrom direkt vom Druckminderer in den Schweißkopf geleitet – der unerwünschte Restsauerstoff wird dabei stoßartig ausgespült. Die dadurch reduzierten Vor- und Nachströmzeiten ergeben deutlich kürzere Prozesszeiten und somit eine höhere Produktivität und eine erhöhte Einschaltdauer. Der hohe Volumenstrom in der Nachströmzeit und die optional einstellbare Kühlkreislaufverzögerung reduzieren die Schweißkopftemperatur – ideal bei hoher Einschaltdauer. So ergibt sich unter anderem eine längere Standzeit der Schweißelektrode. Durch die optional einstellbare Permanent-Gas-Funktion wird das Eindringen von Sauerstoff in den Schweißkopf auch während den Nebenzeiten verhindert. Dadurch erreicht das ORBIMAT-System nahezu anlauffreie Nähte bei gleichzeitig niedrigen Prozesszeiten.

Mit ORBITALUM als Partner arbeiten Sie nicht nur mit dem Branchenführer für portable Rohrbearbeitungsmaschinen und Orbitalschweißsysteme, Sie kooperieren auch mit ITW, dem Weltmarktführer für anspruchsvolle und zukunftsorientierte Schweißtechnologien.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Messestand-Nr. 518!

Download Pressetext

Download Pressebild

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Service zu bieten. Außerdem werden Daten zur Optimierung unserer Webseite und zu Online - Marketingzwecken erhoben. Klicken Sie auf „Akzeptieren und schließen“, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen und diesen Hinweis dauerhaft auszublenden. Klicken Sie auf Weitere Informationen, um eine Anleitung zur Deaktivierung von Cookies zu erhalten.